Putschi-Puh ! :-)

Putschi-Puh ! 🙂

Tja, was hat das zu bedeuten ?!

Du kennst doch bestimmt dieses herrlich zufriedene Gefühl, wenn Du Dich nach einem richtig schönen, langen Strandspaziergang wieder in Deinem Heim, sei es im Hotel, in der Ferienwohnung oder vielleicht sogar in den eigenen vier Wänden angekommen, in Deinen Lieblingssessel fallen läßt. Die Haare noch zerzaust von der starken Brise und mit dem ein oder anderen Sandkorn versehen und die salzige Meeresluft noch in der Nase. Angenehm erschöpft mit müden Beinen und einem rundum zufriedenen Lächeln im Gesicht (...und um die leicht gerötete Nase...da wo die Sonnencreme mal wieder versagt hat...). Wenn dies bei mir der Fall ist, lasse ich mich in besagten Lieblingssessel fallen und sage aus tiefstem Herzen „Putschi-Puh“. 😀

Der Begriff „Putschi-Puh“ hat sich irgendwann bei mir mal eingbürgert und ist anscheinend eine Mischung aus „kaputt sein“ /„kaputti“ = „putschi“ und „puh“ !! 😉 und bezeichnet den zuvor beschriebenen Glücksseligkeitszustand...wow, die Erklärung hört sich ja richtig professionell an 😉 .

So war das auch nach diesem Strandspaziergang im Oktober auf Zypern. Die Sonne scheint, es sind knapp 30 Grad. Auf der einen Seite haben wir noch schönstens Sommerwetter doch auf der anderen Seite zieht schon eine Gewitterfront auf.

DSC04202 DSC04131

Überhaupt liebe ich es am Strand spazieren zu gehen. Der Wind pfeift Dir um die Ohren, Du hörst das Rauschen der Brandung und vielleicht findet sich noch ein schöner, einsamer Felsen von dem aus Du die Wellen und die Wolken die bis zum Horizont reichen auf dich wirken lassen kannst. Es ist auch ziemlich stürmisch an diesem Tag, aber genau das macht die ganze Szenerie erst so interessant. Das sonst schon fast zu ruhige Meer gibt alles und die Wolken haben es auch eilig.

DSC04221 DSC04284 DSC04174 DSC04158 DSC04272 DSC04208 DSC04279 DSC04192 DSC04191 DSC04162 DSC04223

An diesem Tag wäre ich fast nicht zum Spaziergang aufgebrochen, da der Himmel sich wirklich immer mehr und mehr bedrohlich verfinsterte. Das Gewitter kam auch, aber erst als ich schon längst wieder mit einem „Putschi-Puh“-Strahlen im Gesicht im sicheren Hotel angekommen war.

DSC04231

Und, an welchem Strand gehst Du am liebsten spazieren ? Wann hast Du Dich zuletzt „putschi-puh“ gefühlt !? 😉

Liebe Grüße & let´s go cloud watching !

Simone

1 Response

  1. Naja, wann mich das letzte Mal "putschi puh" in meine Sofaecke geschubst hat kann ich dir garnicht sagen. Aber in gut 14 Tagen, wenn ich wieder an der Nordsee bin, - man kann sich dort so richtig den ganzen Schrott aus dem Kopf pusten lassen - , da gibt es dann jede Menge "putschi puh's". Freue mich schon auf die nächsten Wolken. Bis denne und liebe Grüße Helma

Leave a comment